* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
    sturmbringer
    - mehr Freunde

* Letztes Feedback






Hirnartefakte

Die eine, unverschuldet in großes Leid geraten, konnte ja gar nicht umhin, es ungewollt zu übertragen.
Unschuldig und liebenswürdig.
Wer nur sollte dünnstes, herrlich geformtes, glitzerndes Glas mit solch harter Hand anfassen wollen?! Oh...Und wieso blutet die Hand so fürchterlich?

Die andre, ach! Es gibt eben Menschen, deren Wahrnehmungsschwelle etwas höher liegt. Die merken das nicht unbedingt sofort, wenn man neben ihnen stirbt.
Eine gute Seele, die sich, vermutlich aus karitativer Motivation, auf den Austausch von Körperflüssigkeiten mit möglichst vielen Kandidaten, denen eigentlich nicht mehr zu helfen ist, spezialisiert hat.

Oh! Und noch eine! Zum Niederknien schön, mit Augen aus denen die Gutmütigkeit geradezu schoss. Mitten ins Gesicht, was manchmal irgendwie ein bisschen weh tat.
Sie liebte die Welt und wenn sie damit fertig war, war kein Stein mehr auf dem andern.


Brennt in der Hölle!

14.8.10 11:55


Werbung


Die Zeit für eine komplette Umstrukturierung der mithilfe der praktischen Logik gewonnenen Erkenntnisse über die Verhältnisse scheint gekommen.
Und zwar ganz einfach deshalb, weil die gesamte Welt sich ins Groteske verkehrt hat.
Mit den alten Verhältnissen lassen sich die Wirkungen bestimmter Handlungen nicht mehr vorausahnen. Dementsprechend ist es nicht mehr möglich, die optimale Handlung zu finden.
A führt nicht mehr zu B, sondern gerade zur negativen Ausführung von B oder zu irgend einem C, das noch gar kein Mensch jemals gesehen hat.
Oben ist da, wo früher Unten war, Rechts ist da, wo vormals Links war.
Vor Gericht muss sich das Opfer eine Verteidigungsrede abringen. Weil es aber die neuen Verhältnisse nicht kennt, seine Lage nicht einschätzen kann, von allem ganz unvorbereitet getroffen wird, steht es wie versteinert - Und kommt in beklemmende Erklärungsnot.
10.8.10 13:39


Hat Verteilungsverhältnisse von 10000000000000:1 bewirkt.


Güte heißt das, glaube ich.
10.8.10 00:19


Der sadistische Lenker scheint sich große Mühe zu geben, eine deinen Träumen und Wünschen diametral entgegenstehende Wirklichkeit zu schaffen.

Und jetzt?!
8.8.10 16:05


Menschlein dumm und übermütig,
stolzerfüllt und angriffswütig,
bejaht sich selbst, verneint den Rest,
zerfetzt den Nerv, der's dulden lässt.

Als Opfer sucht's den Stillen aus
und deutet falsch - die dumme Laus!
die Stille als Absenz von Macht,
beginnt sein Spiel ganz unbedacht.

Es schreit und lärmt dem Affen gleich,
es faucht und kratzt an Krallen reich.
Dann grinst es hämisch, tut gerissen,

ein kurzer Kampf mit dem Gewissen

fällt zu seinem Nachteil aus,
die Fratze zeigt bald Angst und Graus,
da winselt er, der arme Tropf
und fängt die Kugel mit dem Kopf.

4.8.10 21:26


J.

Um die Augen eine Binde
trägt die ewig, ewig blinde -
HURE, GEH VERRECKEN!

3.8.10 16:03


Wie nennt man einen Mächtigen, der auf einen rechtschaffenen, untadeligen Ergebenen einen seiner Lakaien ansetzt?
Einen, der, um die gekränkte "Ehre" wiederherzustellen, den Teufelsschlag zulässt?
Zulässt, dass der Lakai die Besitztümer des Ergebenen zerstört, seine Kinder tötet und ihn selbst mit furchtbarem Aussatz schlägt?
Wie nennt man einen, der Wetten abschließt, deren Natur es verlangt, dass Menschenglück und Menschenleben vernichtet werden?

Was soll man sagen? Machtvergessener Tyrann? Gehässiger Misanthrop? Mitleidloser Egozentriker?
Kann man überhaupt etwas sagen, oder nur sprachlos dastehen und verzweifeln?

3.8.10 01:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung